"1000 Beiträge ..."

Am vergangenen Sonntag wurde mit dem BMM-Bericht der 1000. Beitrag auf unserer Homepage geschrieben. Aus diesem Anlass folgt hier nun der 1001. Beitrag und die Erklärung, wieso dieses Jubiläum zunächst verpasst wurde.


Autor: Thorsten Groß


Wer beim Surfen auf unserer Homepage aufmerksam die Adresszeile seines Browsers betrachtet, der bemerkt, dass alle Artikel mit einer fortlaufenden Zahl durchnummeriert sind. Dieser Beitrag, an dem ich gerade schreibe, hat die Zahl 1000, und ist daher über den Link "http://www.sc-weisse-dame.de/v2/news.php?id=1000" abrufbar.

Da aber Thomas Bläsing, der Programmierer unserer Homepage, den ersten Test-Beitrag am 31.12.2008 über die Berliner Jugend-Schnellschachmeisterschaft aus mir unbekannten Gründen mit der Nummer 0 begann, ist der vorliegende Beitrag eigentlich schon die Nummer 1001. Also das Jubiläum knapp verpasst? Eigentlich ja, aber von solchen Zahlenspielereien lassen wir uns die Laune doch nicht verderben, also:

Der 1000. Beitrag

Bei einem Blick auf die vergangenen Jahre stellt man zunächst fest, dass die Anzahl der Beiträge über die Jahre erstaunlich konstant geblieben ist:

2008: 1 Beitrag
2009: 139 Beiträge
2010: 144 Beiträge
2011: 147 Beiträge
2012: 142 Beiträge
2013: 133 Beiträge
2014: 151 Beiträge
2015: 135 Beiträge
2016: 8 Beiträge (bisher)

Die Anzahl der Autoren, die über die vergangenen gut 7 Jahre die Homepage mit Inhalten versorgt haben, lässt sich nur schätzen, aber diese dürfte im hohen zweistelligen Bereich liegen. Das zeigt auch, dass die Homepage nicht nur von den Vorstandsmitgliedern, sondern auch von den "einfachen" Mitgliedern immer wieder in hervorragender Weise unterstützt wird. Daher an dieser Stelle ein besonderer Dank an alle Autoren! Quasi nebenbei gibt es ja auch unsere analoge Vereinszeitung GARDEZ, die auch noch exklusive Inhalte hat, die nicht auf unserer Homepage erscheinen.

Nach dem Verfassen eines Artikels muss dieser allerdings auch noch veröffentlicht werden. Jeder, der schon einmal einen Text auf der Homepage veröffentlicht hat, weiß wie viel Arbeit dahinter steckt. Nach dem Korrekturlesen muss der Text noch auf eventuelle Fallstricke (Stichwort: alte Männer) geprüft und formatiert werden. Häufig sollen auch noch Diagramme oder Fotos den ansonsten kahlen Text zieren, die noch einzeln hochgeladen werden müssen. Der nicht immer intuitiv bedienbare Editor unseres CMS (Content Management Systems) hat auch schon das ein oder andere Vereinsmitglied beinahe in den Wahnsinn getrieben oder einen fast fertigen Bericht ins Nirwana befördert.

In den ersten Jahren der Homepage hat sich vor allem Christian Greiser bei der laufenden Pflege der Homepage hervorgetan, bei dem ich mich an dieser Stelle einmal ganz besonders bedanken möchte. Nachdem Christian inzwischen ein wenig kürzer tritt, gibt es nun die ungewöhnliche, aber auch erfreuliche Situation, dass eine ganze Reihe von (Vorstands-) Mitgliedern mit der Homepage vertraut ist und selbständig Berichte veröffentlichen kann. Die oben genannten Zahlen zeigen, dass dies auch weiterhin in großer Regelmäßigkeit geschieht.
 
Zum Abschluss möchte ich noch einige (vollkommen subjektiv und willkürlich ausgewählte) Links zu interessanten Beiträgen aus der Vergangenheit bringen. Übrigens kann man durch einen Klick auf "Archiv" ganz unten auf der Startseite zu einer Auflistung aller alten Berichte springen und dort stöbern. Auch auf der Jugendseite, die eine eigene Zählung ihrer Beiträge hat (bisher 93 Stück), lohnt es sich immer mal wieder vorbeizuschauen.

Berliner Jugend-Schnellschachmeisterschaft U25 (erster Test-Beitrag vom 31.12.08)
Neugestaltung der WeDa-Homepage (Januar 2009)
Offizielle Eröffnung der Homepage (März 2009)
Anatoli Karpow in der Oberliga (1. April 2009)
Bitte mitschreiben! (Februar 2010, aber gilt immer noch)
Wer diesen Schmerz aushält, darf weiter Schach spielen (März 2011)
WeDa-Fahrradtour (Juni 2012)
Abschied von Günter Surawski (März 2013)
Extrablatt! Sonderausgabe! Eilmeldung! (Mai 2014)
Der Berliner Doppel-Meister (April 2015)


Viel Spaß beim Lesen wünscht
Thorsten Groß



Kontakt/Impressum

administration