"CSM 2016 - 2. Wertungsturnier (aktualisiert)"

Auch das zweite Turnier der Clubschnellschachmeisterschaft war mit 28 Teilnehmern gut besucht und erneut konnte ein einheimischer Spieler den Sieg holen. Daneben fanden noch sechs (!) Nachholpartien der regulären Clubmeisterschaft statt.


Autor: Heinz Uhl (Tabellen) / Thorsten Groß (Bericht) / Christian Greiser (Anekdote)


Nach seinem Sieg im ersten Wertungsturnier setzte sich Kai-Gerrit auch diesmal gleich wieder an die Spitze des Feldes und hatte nach drei Runden als einziger Spieler eine weiße Weste. Dabei hatte er in seinem Erstrundenspiel auch gleich das notwendige "Glück des Tüchtigen". Mit beiderseits rund fünf Minuten verbliebener Bedenkzeit kam es zu folgender Stellung:

Stellung nach … Dd6-f6

Kai-Gerrit Venske (WeDa, DWZ 2121)

Christian Greiser (WeDa, DWZ 1941)


Hier erspähte Weiß plötzlich 1. d6 mit der Idee Ld5 und Qualitätsgewinn; nach kurzer Überlegung folgte Schwarz dieser Logik und zog 1. … c6, um das Schlimmste zu verhindern (1. … e6 ist deutlich zäher). Anstatt seinem Gegner nun mit 2. de7: den Garaus zu machen (2. De7: bzw. 2. Lh3 führen zu geringerem Vorteil), beharrte Weiß weiterhin auf 2. Ld5, was dankbar mit 2. … cd5: beantwortet wurde. Nun allerdings erwies sich das Schlagen 3. de7: (3. d7 e5) nach 3. … Te7: 4. De7: wegen 4. … Df3+ gefolgt von Ld4+ als deutlich schlechter. Die Anzahl der in dieser Zugabfolge fehlenden Ausrufe- und Fragezeichen möge jeder nach eigenem Belieben einfügen ... (CG)


Erst der extra zum BMM-Spieltag angereiste Kay Hansen konnte Kai-Gerrit in Runde 4 überzeugend schlagen und hatte nun selbst die Chance auf den Turniersieg. In Runde 5 allerdings unterlag er wiederum dem Laskeraner Maxim Piz, der dadurch mit 4 Punkten den 3. Platz in der Endwertung belegte.

Mit einem Sieg im Vereinsduell gegen Ralf Mohrmann konnte sich Kai-Gerrit ebenfalls auf 4 Punkte bringen. Das reichte allerdings nur für Platz 2, denn er musste sich hauchdünn Ingo Abraham geschlagen geben, der in der letzten Runde FM Dirk Paulsen besiegen konnte und schließlich 0,25 Sonneborn-Berger-Punkte mehr aufweisen konnte. Auch der zweite Titelträger FM Jan Priebe konnte sich nicht auf dem Podest platzieren. Nachdem er gleich in der ersten Runde Altmeister Peter Becker unterlag, konnte er aber immerhin noch 3,5 Punkte sammeln.

In der Gesamtwertung führt nach 2 von 4 Turnieren Kai-Gerrit mit 48 von 50 möglichen Wertungspunkten. Es sieht also bisher gut aus für seinen 11. Clubtitel!

Der Endstand (Fortschrittstabelle nach Rang) vom zweiten Wertungsturnier sowie der aktuelle Zwischenstand in der Gesamtwertung finden sich nachfolgend am Ende dieses Newsbeitrags.



VORSCHAU - Im Mai finden folgende offenen Turniere statt:

13. Mai: Langsamblitz "Freitag der 13." (5 EUR Startgeld, 10 Minuten Bedenkzeit)
20. Mai: Clubblitz, 3. Wertungsturnier (ohne Startgeld, 5 Minuten Bedenkzeit)



Noch kurz ein Blick zur Clubmeisterschaft. Hier gab es am Freitag fast ausschließlich Weißsiege:

A-Klasse:
Wirth - Y. Kather 1:0

B-Klasse:
Wischhöfer - Steiner 1:0
Biebelmann - Gelman 1:0

C-Klasse;
Münstermann - Otterson 1:0
Muratovic - V. Kather remis
Glass - Wozniak 1:0


 
Clubschnellschachmeisterschaft 2016 – 2. Wertungsturnier am 15.04.16
Nr.
 Name
1
2
3
4
5
Pkt.
Bh.
S.-B.
 1.
 Ingo Abraham
10s½
8w1
18s1
5w½
7s1
4,0
14,5
11,25
 2.
 Kai-Gerrit Venske
23s1
7w1
11s1
4w0
8s1
4,0
14,5
11,00
 3.
 Maxim Piz (Gast)
8s0
16w1
20s1
10w1
4s1
4,0
13,5
10,50
 4.
 Kay Hansen
12w1
14s½
17w1
2s1
3w0
3,5
15,5
10,25
 5.
 FM Jan Priebe (Gast)
14s0
6w1
16s1
1s½
9w1
3,5
15,0
10,50
 6.
 Heinz Uhl
15w½
5s0
25w1
18s1
14s1
3,5
12,0
 7,50
 7.
 FM Dirk Paulsen (Gast)
9w1
2s0
14w1
12s1
1w0
3,0
16,5
 8,50
 8.
 Ralf Mohrmann
3w1
1s0
19w1
17s1
2w0
3,0
16,0
 8,00
 9.
 Adis Artukovic (Gast)
7s0
20w1
13s1
11w1
5s0
3,0
14,5
 8,00
10.
 Ulrich Oginski
1w½
15s½
21w1
3s0
19w1
3,0
14,0
 7,00
11.
 Jörg Francke
19w1
21s1
2w0
9s0
17w1
3,0
13,0
 6,00
12.
 Thomas Heerde
4s0
22w1
24s1
7w0
20s1
3,0
12,5
 6,00
13.
 Rudolf Schindler (Gast)
21w0
25s1
9w0
26s1
16w1
3,0
10,0
 5,00
14.
 Peter Becker
5w1
4w½
7s0
15s1
6w0
2,5
15,5
 7,25
15.
 Robert Radke
6s½
10w½
22s½
14w0
25/+
2,5
12,5
 5,75
16.
 Marcus Gretzer (Gast)
24s1
3s0
5w0
22w1
13s0
2,0
14,5
 4,00
17.
 Timm Abrahams (Gast)
27s1
23w1
4s0
8w0
11s0
2,0
12,5
 3,00
18.
 Johannes Stöckel
25w½
26s1
1w0
6w0
22s½
2,0
12,5
 3,00
19.
 Heinz Lüning
11s0
27w1
8s0
23w1
10s0
2,0
12,0
 3,00
20.
 Jörg Hoffbauer (Gast)
28w1
9s0
3w0
21s1
12w0
2,0
12,0
 2,00
21.
 Christian Hermann
13s1
11w0
10s0
20w0
28s1
2,0
11,0
 3,00
22.
 Matthias Eichhoff (Gast)
26w1
12s0
15w½
16s0
18w½
2,0
10,0
 3,00
23.
 Christian Greiser
2w0
17s0
28w1
19s0
27w1
2,0
9,0
 1,00
24.
 Martin Döring
16w0
28s1
12w0
25s0
26w1
2,0
8,0
 1,00
25.
 Jobst Conrad
18s½
13w0
6s0
24w1
15/-
1,5
13,0
 3,00
26.
 Ben-Luca Schreiber (Gast)
22s0
18w0
27s1
13w0
24s0
1,0
10,0
 1,00
27.
 Markus Zelanti (Gast)
17w0
19s0
26w0
28s1
23s0
1,0
 7,0
 0,00
28.
 Kasim Weiss (Gast)
20s0
24w0
23s0
27w0
21w0
0,0
 9,0
 0,00

 
Clubschnellschachmeisterschaft 2016 – Gesamtwertung
Zwischenstand nach zwei von vier Wertungsturnieren
 
Wertungsturniere Nr. 1–4
19.02.
15.04.
17.06.
19.08.
 
Datum/Modus/Teilnehmerzahl
10 + 10
10 + 10
10 + 10
10 + 10
Ges.
Rg.
Name
36 Tn.
 28 Tn.
 
 
 
 1.
Kai-Gerrit Venske
4,0
16,5
25
4,0
14,5
23
 
 
 
 
 
 
 48
 2.
Heinz Uhl
3,5
13,5
17
3,5
12,0
19
 
 
 
 
 
 
 36
 3.
Ingo Abraham
3,0
12,0
 6
4,0
14,5
25
 
 
 
 
 
 
 31
 4.
Robert Radke
4,0
13,5
21
2,5
12,5
 7
 
 
 
 
 
 
 28
 5.
David Hörmann
4,0
15,0
23
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 23
 6.
Kay Hansen
 
 
 
3,5
15,5
21
 
 
 
 
 
 
 21
 7.
Thorsten Groß
3,5
14,0
19
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 19
 8.
Ralf Mohrmann
 
 
 
3,0
16,0
17
 
 
 
 
 
 
 17
 9.
Hendrik Möller
3,0
15,5
15
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 15
 
Ulrich Oginski
 
 
 
3,0
14,0
15
 
 
 
 
 
 
 15
11.
Thomas Heerde
3,0
11,5
 3
3,0
12,5
11
 
 
 
 
 
 
 14
 
Jörg Francke
2,0
 9,5
 1
3,0
13,0
13
 
 
 
 
 
 
 14
13.
Franko Mahn
3,0
13,5
13
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 13
14.
Yannick Kather
3,0
13,0
11
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 11
15.
Cord Wischhöfer
3,0
13,0
 9
 
 
 
 
 
 
 
 
 
    9
 
Peter Becker
 
 
 
2,5
15,5
 9
 
 
 
 
 
 
    9
17.
Christian Greiser
3,0
12,0
 6
2,0
 9,0
 1
 
 
 
 
 
 
    7
18.
Johannes Stöckel
2,5
 8,5
 1
2,0
12,5
 5
 
 
 
 
 
 
    6
19.
Heinz Lüning
2,5
10,5
 1
2,0
12,0
 3
 
 
 
 
 
 
    4
20.
Jobst Conrad
2,0
10,0
 1
1,5
13,0
 1
 
 
 
 
 
 
    2
 
Christian Hermann
0,0
10,5
 1
2,0
11,0
 1
 
 
 
 
 
 
    2
22.
Wolfgang Busse
2,5
16,0
 1
 
 
 
 
 
 
 
 
 
    1
 
Wolfram Steiner
2,5
11,5
 1
 
 
 
 
 
 
 
 
 
    1
 
Tobias Krüner
2,0
14,0
 1
 
 
 
 
 
 
 
 
 
    1
 
Josef Gelman
2,0
13,5
 1
 
 
 
 
 
 
 
 
 
    1
 
Sebastian Böhne
2,0
11,5
 1
 
 
 
 
 
 
 
 
 
    1
 
Vincent Kather
1,0
12,0
 1
 
 
 
 
 
 
 
 
 
    1
 
Akbar Nuristani
1,0
11,5
 1
 
 
 
 
 
 
 
 
 
    1
 
Martin Döring
 
 
 
2,0
 8,0
 1
 
 
 
 
 
 
    1
<G>
FM Dirk Paulsen
4,0
16,0
23
3,0
16,5
17
 
 
 
 
 
 
 40
 
Maxim Piz
 
 
 
4,0
13,5
21
 
 
 
 
 
 
 21
 
Jirawat Wierzbicki
4,0
13,5
19
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 19
 
FM Jan Priebe
 
 
 
3,5
15,0
19
 
 
 
 
 
 
 19
 
Adis Artukovic
2,5
15,0
 1
3,0
14,5
15
 
 
 
 
 
 
 16
 
Rudolf Schindler
 
 
 
3,0
10,0
 9
 
 
 
 
 
 
    9
 
Marcus Gretzer
 
 
 
2,0
14,5
 5
 
 
 
 
 
 
    5
 
Timm Abrahams
 
 
 
2,0
12,5
 4
 
 
 
 
 
 
    4
 
Fredrik Polenz
3,0
12,0
 3
 
 
 
 
 
 
 
 
 
    3
 
Matthias Eichhoff
1,5
 8,0
 1
2,0
10,0
 1
 
 
 
 
 
 
    2
 
Bogdan Piskaykin
2,5
15,0
 1
 
 
 
 
 
 
 
 
 
    1
 
Erik Fanin
2,5
12,5
 1
 
 
 
 
 
 
 
 
 
    1
 
Johann Eberlein
2,0
14,0
 1
 
 
 
 
 
 
 
 
 
    1
 
Benjamin Bangert
2,0
11,0
 1
 
 
 
 
 
 
 
 
 
    1
 
Jessica Reck
1,5
12,0
 1
 
 
 
 
 
 
 
 
 
    1
 
Rolf Bockelmann
1,5
 7,5
 1
 
 
 
 
 
 
 
 
 
    1
 
Viktor Molinaer
1,0
11,5
 1
 
 
 
 
 
 
 
 
 
    1
 
Jörg Hoffbauer
 
 
 
2,0
12,0
 1
 
 
 
 
 
 
    1
 
Ben-Luca Schreiber
 
 
 
1,0
10,0
 1
 
 
 
 
 
 
    1
 
Markus Zelanti
 
 
 
1,0
 7,0
 1
 
 
 
 
 
 
    1
 
Kasim Weiss
 
 
 
0,0
 9,0
 1
 
 
 
 
 
 
    1
 
Erläuterungen:Wertungspunktzahl in Grau = Turnierteilnahme als Gast · <G>= Gäste
Bei den einzelnen Turnieren erhalten der Sieger 25 Wertungspunkte und die nächstplatzierten Spieler pro Platz jeweils zwei Punkte weniger; unabhängig von der Platzierung erhält jeder Teilnehmer mindestens einen Wertungspunkt. Die Endplatzierung wird nach Punkten, Buchholz- und Sonneborn-Berger-Wer­tung ermittelt; bei einem Gleichstand erhalten die beteiligten Spieler den gerundeten Mittelwert der auf die betreffenden Plätze entfallenden Wertungspunktzahlen.
Gäste erhalten keine Wertungspunkte; alle nachplatzierten Spieler rücken insoweit auf. Wer jedoch bei Beendigung der Clubblitzmeisterschaft Vereinsmitglied ist, erhält Wertungspunkte auch für seine vorherigen Teilnahmen als Gast; die Wertungspunktzahlen der anderen Spieler werden insoweit nicht angepasst.
In der Gesamtwertung werden die drei höchsten Wertungspunktzahlen eines jeden Spielers addiert. Um den Clubschnellschachmeistertitel wird bei einem Gleichstand nach dem letzten Turnier ein Stichkampf ausgetragen.





Kontakt/Impressum

administration