"Clubmeisterschaft 2016: A-Klasse beendet"

Wer konnte das Fotofinish in der Clubmeisterschaft für sich entscheiden?


Autor: Thorsten Groß


Wie schon vor kurzem gemeldet, ergab sich in der diesjährigen A-Klasse der Clubmeisterschaft ein äußerst knapper Zieleinlauf. Eine Runde vor Schluss lagen vier Spieler punktgleich an der Spitze des Feldes, und genau diese vier spielten in der letzten Runde gegeneinander. Daneben fanden noch zwei weitere Paarungen statt, bei denen es zum einen um den Klassenerhalt, aber auch um wertvolle Sonneborn-Berger-Punkte im Falle eines Punktgleichstands ging.

Lange wurde zwischen den Kombattanden gerungen, dann gab es gegen 22 Uhr die ersten Ergebnisse: Zunächst konnte Titelverteidiger Kai-Gerrit Venske aufatmen, der gegen Peter Becker gewann und sich damit endgültig von den Abstiegs..., Verzeihung: Nichtqualifikationsplätzen verabschiedete. Am Ende landete er auf Platz 4 der Tabelle.

Der zweite Sieg des Abends gelang Hendrik Möller, der seine deutlich aktivere Stellung gegen Franko Mahn verwerten konnte. Damit war Hendrik mindestens Zweiter - er musste aber noch die anderen Ergebnisse abwarten. Franko, der nach sieben Runden schon fast wie der sichere Sieger aussah, verlor ausgerechnet die beiden letzten Partien und muss so weiterhin auf seinen ersten Clubmeistertitel seit 1998 warten.

Den dritten Sieg landete Bruno Triebus, der auf kuriose Weise den Turm von Heinz Wirth am Damenflügel fangen konnte. Mit einer Mehrqualität war dann die Verwertung des Vorteils nur noch eine Frage der Zeit. Damit konnte sich Bruno sicher vor dem Abstieg retten, während Heinz auf den 8. Platz zurückfiel. Bemerkenswert ist auch die Tatsache, dass Bruno den Vergleich der ersten fünf Spieler untereinander gewinnen konnte, was sicher als ein kleiner Hinweis auf sein zukünftiges Potential gewertet werden kann. Yannick Kather, der in der letzten Runde spielfrei war, rutschte durch dieses Ergebnis trotz 5,5/10 auf einen Abstiegsplatz und muss nun sein Glück über den Otto-Christ-Pokal 2016 bzw. als bester noch nicht qualifizierter WeDa-Spieler unseres diesjährigen WeDa-Opens versuchen.

Die letzte noch laufende Partie Ingo Abraham - Thorsten Groß war unterdessen in ein Damenendspiel mit einem Mehrbauern für Weiß gemündet. Ingo konnte sich aber nicht allzu lange an seinem Mehrbauern erfreuen, denn dieser dieser ging bald wieder verloren. Wenige Züge später ergab sich eine Stellungswiederholung und somit war der 4. Clubmeistertitel für Hendrik perfekt, der als einziger Spieler 6,5 Punkte erreichen konnte. Herzlichen Glückwunsch!

Die ebenfalls angesetzte Partie zwischen Ralf Mohrmann und Colin Costello musste leider wegen Terminproblemen erneut verlegt werden, hat aber nur noch Auswirkungen auf die Plätze 9, 10 und 11.

Ein Blick auf die Schlusstabelle zeigt, wie eng es in diesem Jahr in der A-Klasse zuging, wo wirklich fast jeder jeden schlagen konnte. Die Ergebnisse der letzten Runde sind gelb markiert.


Nr.

Teilnehmer

TWZ

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

Punkte

SoBerg

1.

Hendrik Möller

2176

**

0

½

1

0

1

1

½

½

1

1

6.5

29.25

2.

Thorsten Groß

2085

1

**

½

½

0

½

1

0

½

1

1

6.0

27.75

3.

Ingo Abraham

2093

½

½

**

½

½

0

1

½

½

1

1

6.0

26.75

4.

Kai-Gerrit Venske

2128

0

½

½

**

1

½

0

½

1

1

1

6.0

25.00

5.

Bruno Triebus

1959

1

1

½

0

**

0

½

1

½

0

1

5.5

26.75

6.

Franko Mahn

2055

0

½

1

½

1

**

0

½

½

1

½

5.5

25.50

7.

Yannick Kather

2054

0

0

0

1

½

1

**

0

1

1

1

5.5

22.75

8.

Heinz Wirth

2006

½

1

½

½

0

½

1

**

½

0

0

4.5

25.00

9.

Peter Becker

2075

½

½

½

0

½

½

0

½

**

0

0

3.0

17.00

10.

Ralf Mohrmann

2034

0

0

0

0

1

0

0

1

1

**

 

3.0

13.00

11.

Colin Costello

1947

0

0

0

0

0

½

0

1

1

 

**

2.5

10.25


Zur Turnierseite




Kontakt/Impressum

administration